Wärmequelle Direktverdampfung

Diese Bauart zählt zu den rentabelsten im Erdwärmebereich, können derzeit aber nur für Flächenkollektoren sinnvoll verwendet werden. Das Kältemittel wird in speziellen Kupferrohren direkt ins Erdreich gepumpt, um Wärme aufzunehmen.

Es wird bei den Direktverdampfer auf den Wärmeübertragungskreislauf der Sole verzichtet. Somit fällt schon mal die Soleumwälzpumpe weg. Bei Erdwärmepumpen mit Direktverdampfung wird der Kältemittelkreislauf hinaus in den Garten verlängert.

Es besteht auch die Möglichkeit, Tiefensonden mit Direktverdampfung unter Verwendung von CO² zu betreiben, in diesem Text gehen wir auf diese Technik nicht ein, hierzu ist ein persönliches Gespräch unumgänglich! Offiziell zählen viele Hersteller Brunnenwärmepumpen auch zu den Direktverdampfern, es ist aber in diesem Zusammenhang darauf zu achten, dass diese Anlagen eine zusätzliche Wasserpumpe benötigen, um das Wasser aus der Tiefe zu nutzen!

 

 

 

 

 

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren.
Ich stimme zu. Ablehnen